regina neumann        helmut thiele        inszenierungen        helfende hände   
 
Ein Theaterregisseur ist ein Mensch, der sich für ein paar Stunden einen etwa tausend Kubikmeter großen Raum von Gott ausleiht, einen "Kasten", in dem er für einen kurzen Augenblick seine eigene, von ihm phantasierte Realität erschafft.
Alvis Hermanis*

 

Das thiele-neumann-theater arbeitet seit vielen Jahren mit dem renommierten und mehrfach preisgekrönten russischen Regisseur Valerij Persikov zusammen. Er hat bereits eine ganze Reihe von Stücken für Regina Neumann und Helmut Thiele inszeniert: Anatol, Sapperlot! Mozart!, Jugendliebe, Die Dame mit dem Hündchen, Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen, Nächstes Jahr - gleiche Zeit, Kleine Eheverbrechen ...

Valerij Persikov
studierte fünf Jahre Regie an der russischen Akademie für Theaterkunst (GITIS) in Moskau, währenddessen er bereits Regie am Theater der Moskauer Uni und am Dramatischen Theater Saratov führte, 1980 bis 1986 folgten Regie am Dramatischen Theater in Twer, am Maly und am MHAT (Moskau), dann zehn Jahre bis 1996 Regie am Dramatischen Theater Twer und Künstlerischer Leiter am musik-dramatischen Theater "Predloshenje".
In dieser Zeit gab er zahlreiche Gastspiele in Deutschland (1989, 1992, 1993 und 1995) und ist seit 1997 Künstlerischer Leiter des musik-dramatischen experimentellen Kurses am GITIS in Moskau. Außerdem Regisseur des Theaters "Zarizino", ebenfalls in Moskau und Chefregisseur des musik-dramatischen Theaters Shukovski.

Regiepreise:
1983 Kulturministerpreis für "Mutter" (Capek)
1987 Einladung bei "Die 10 besten Inszenierungen Rußlands" für "Banja" von W. Majakovski
Einladungen zum Theatertreffen "Zolotoje Koltso" für "Schwester" von L. Rasumovskaja (1992) für "Heirat" v. Gogol (1994)

Seit 1990 Gastregien in Deutschland (Osnabrück, Celle, Stendal)
u. a. "Was Ihr Wollt" und ein "Sommernachtstraum" in Stendal (Intendanz G. Moniac)

die letzten Regien in Rußland:
"Kleinbürgerhochzeit" (Zarizino, Moskau)
"People are living there" (A. Fugard) am Theater "Krasny Fakel" in Nowosibirsk
"Retro" (A. Galin) am Dramatischen Theater in Mitschurinsk
"Mozart und Salieri" (A. Puschkin) am GITIS (Studiobühne)

 

* Alvis Hermanis, lettischer Regisseur, Träger des europäischen Theaterpreises "New Theatrical Realities" 2007